Zahnarzt Hamburg
AllDent Chirurgie

Hochwertige Zahnimplantate in Hamburg

Was ist ein Zahnimplantat

Das Zahnimplantat ist im Grunde eine künstliche Zahnwurzel, die in den Kieferknochen eingesetzt wird. Mit einer darauf befestigten Zahnkrone kann diese Konstruktion die Funktion eines echten Zahns übernehmen. Auch das Aussehen ist sehr ähnlich, was ein Implantat zu einer sehr ästhetischen Lösung macht. Zahnimplantate bestehen üblicherweise aus Titan oder Keramik. Beide Materialien werden auch in anderen Bereichen der Medizin seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt und bieten daher eine hohe Sicherheit.

 

Wie der eigene Zahn - nur mit künstlicher Wurzel

Warum ist ein Zahnimplantat eine gute Lösung?

Wenn Zähne fehlen, gerät das ganze Kausystem aus dem Gleichgewicht. Daher sollten Zahnlücken unbedingt geschlossen werden, um Schäden an anderen Zähnen, dem Kiefergelenk sowie Schmerzen an Nacken- und Gesichtsmuskulatur zu vermeiden. Zahnimplantate sind als Zahnersatz eine sehr elegante Lösung, weil sie dem natürlichen Zahn am nächsten kommen. Außerdem werden die Nachbarzähne geschont, weil sie nicht für eine Befestigung mit bearbeitet werden müssen.

In Deutschland werden pro Jahr weit über eine Million Zahnimplantate gesetzt. Bis vor wenigen Jahren galten hochwertige Implantat-Versorgungen noch als Luxusgut. Heute sind die Materialien deutlich günstiger und die Behandlung durch die große Routine sehr sicher geworden. Daher ist eine Implantat-Versorgung bei fehlenden Zähnen häufig eine gute Lösung.

 

Dem Vorbild der Natur folgend

Wie wird eine Zahnimplantation bei AllDent durchgeführt?

Im AllDent Zahnzentrum Hamburg erfolgt eine Zahnimplantat-Versorgung nach einem standardisierten, bewährten Ablauf.

Voruntersuchung

Wenn im individuellen Fall ein Implantat in Betracht gezogen wird, untersucht ein spezialisierter Chirurg die Patienten. Vorstellungen, Wünsche und Fragen werden besprochen. Damit erhält man eine realistische Einschätzung zu Therapie und eventuell erforderlichen Vorbehandlungen. Wenn aufgrund von Risikofaktoren ein dauerhafter Erfolg unwahrscheinlich ist, muss man sich mitunter - nach sorgfältiger Abwägung - gegen eine Implantation entscheiden. 

3-D-Planung

Um den künftigen Sitz des Zahnimplantats bestmöglich bestimmen zu können, wird bei AllDent im Vorfeld keine herkömmliche, sondern eine 3-D-Röntgen-Aufnahme erstellt (Digitale Volumentomographie - DVT). Auf dieser Grundlage können Zahnarzt und Chirurg die Knochenverhältnisse sehr genau beurteilen und zusätzlich abschätzen, auf welche Nachbarstrukturen sie besonders achten müssen. Die dreidimensionale Aufnahme ist außerdem die Grundlage für weitere Planungshilfen und bietet sowohl den Patienten als auch den Zahnärzten eine deutlich erhöhte Sicherheit.

Weitere Infos zum DVT und mehr zur technischen Ausstattung des AllDent Zahnzentrums Hamburg siehe hier.

Absprache der behandelnden Ärzte

Unter dem Dach eines AllDent Zahnzentrums arbeiten sowohl Allrounder als auch Spezialisten. Das bedeutet bei einer Implantation, dass sich der Stammbehandler problemlos mit dem Chirurgen absprechen kann. Kurze Wege und guter Informationsfluss tragen dazu bei, dass später das Gesamtergebnis rundum passt.

Das Setzen eines Implantats ist bei uns ein Routineeingriff, der üblicherweise nicht länger als eine normale Behandlung dauert

Implantate & Kosten

Behandler und spezielle Maßnahmen (Knochenaufbau und Sinuslift)

Wenn die Vorarbeit so gründlich gemacht wird, kann das Zahnimplantat meist innerhalb eines einzigen Termins gesetzt werden. Grundsätzlich darf zwar jeder Zahnarzt nach Abschluss seines Studiums Zahnimplantationen durchführen. Allerdings hängen die Erfolgsaussichten – wie bei anderen Therapien auch -  vom Wissen und der praktischen Erfahrung des Behandlers ab.

Im AllDent Zahnzentrum Hamburg implantieren daher ausschließlich spezialisierte Ärzte mit hoher Routine. Ihnen steht ein Chirurgie-Behandlungsraum mit spezifischer Ausstattung zur Verfügung.

In einigen Fällen können vor der Implantation spezielle Maßnahmen nötig werden. Wenn beispielsweise eine gewisse Knochenstärke unterschritten ist, kann ein Zahnimplantat nicht fest verankert werden. Dann kommt ein Knochenaufbau in Betracht.

Eine weitere, spezielle Aufbaubehandlung ist der so genannte Sinuslift im Seitenzahnbereich des Oberkiefers. Da ein Zahnimplantat nicht einfach in die darüber liegende Kieferhöhle hineinragen soll, muss dort ausreichend Platz geschaffen werden. Dazu wird der Boden der Kieferhöhle etwas angehoben (englisch: lift).

Weitere Versorgung

Die Einheilphase ist abhängig von der Lokalisation des Zahnimplantates und der Knochenqualität. Sie dauert zwischen drei und sechs Monaten. Individuell kann entschieden werden, ob während dieser Zeit bereits eine Versorgung durchgeführt werden kann - beispielsweise mit einer Krone.

Meist übernimmt der Stammbehandler die Zahnersatz-Therapie. Nur in Einzelfällen betreut der Chirurg den Patienten weiter. Das entscheidet sich danach, wer im jeweiligen Behandlungsschritt die größte Routine hat.

Unklare Begriffe? Finden Sie eine Erklärung in unserem Fachbegriffs-Lexikon.

Auf welche Hersteller setzt AllDent?

Mittlerweile gibt es eine sehr große Zahl an Herstellern von Implantatsystemen. Fast alle Zahnimplantate bestehen heutzutage aus Titan und sind in verschiedenen Größen erhältlich. Sterile Verpackungen sind Standard.

AllDent hat sich entschieden, ausschließlich Zahnimplantate von etablierten Herstellern aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland zu nutzen, die unter den Top Ten gelistet werden. Die Produktinformationen einiger bei AllDent verwendeten Implantatfirmen (Straumann-Implantate und andere, Liste nicht abschließend) finden Sie auf der rechten Seite. Namen, Größe und Chargennummer jedes Zahnimplantats ist in den Patienten-Unterlagen notiert. Somit ist jederzeit größtmögliche Transparenz gegeben.

 

AllDent Garantie

Produktinformationen unserer Hersteller

Zum Öffnen anklicken

Was kostet eine Zahnimplantation im AllDent Zahnzentrum?

Eine Zahnimplantation ist keine teure Luxusbehandlung mehr. Die Materialpreise haben sich im Lauf der Entwicklung deutlich reduziert und die Zahlen der spezialisierten Ärzte erhöht. Daher ist die Menge der jährlich gesetzten Implantate ebenfalls stark gestiegen. Eine Implantatbehandlung ist heutzutage durchaus erschwinglich.

Mehr zu Implantatpreisen im AllDent Zahnzentrum siehe Einzelpreisliste.

Häufig ist es schwer, sich einen Überblick über die Kosten eines Implantats zu verschaffen. Einen ausführlichen  Artikel dazu finden Sie hier

Was muss ich vor oder nach der Zahnimplantation beachten?

Zur Vorbereitung gelten die allgemein üblichen Verhaltensmaßregeln vor einem chirurgischen Eingriff (Merkblatt zum Herunterladen siehe hier). Auch danach sollten die Regeln nach einer Implantat-Setzung eingehalten werden. (Merkblatt zum Herunterladen siehe hier).

Ist eine Zahnimplantation schmerzhaft?

Eine Zahnimplantation wird unter lokaler Betäubung vorgenommen, sodass der Patient grundsätzlich keine Schmerzen spürt. Gelegentliche Wundheilungsschmerzen danach sind meistens erträglich und klingen schnell ab. Notfalls kann man diese mit speziellen Schmerztabletten gut behandeln.

Zahnimplantate aus Titan oder Keramik – Was sind Vor- und Nachteile?

In den meisten Fällen bestehen Zahnimplantate aus Titan. Zunehmend wird jedoch spezielle Keramik (Zirkonoxid) als Werkstoff verwendet. Besonders Patienten mit chronischen Beschwerden oder Unverträglichkeiten ziehen dies in Betracht.

Allerdings kommen Überreaktionen des Körpers auf Titan so gut wie nie vor. Das Material verträgt sich hervorragend mit natürlichem Gewebe (Biokompatibilität). Das Titanimplantat verwächst sehr gut und schnell mit dem Kieferknochen (Osseointegration). Titan ist ähnlich elastisch wie der natürliche Knochen, daher extrem stabil, belastbar, bruchfest und langlebig.

Zirkonoxid ist eine Spezial-Keramik, die ursprünglich für die Raumfahrt entwickelt wurde. Auch dieses Material ist sehr gut verträglich, extrem hart und stabil. Als Vorteil gilt die sehr gute Verträglichkeit bei Allergikern. Außerdem lagert sich Weichgewebe (Zahnfleisch) sehr gut an. Wegen der helle Zahnfarbe des Materials kann dünnem Zahnfleisch oder einer Zahnfleischrezession nichts Dunkles durchscheinen. Aufgrund der physikalischen Eigenschaften sind Zirkonoxid-Implantatsysteme jedoch nicht in so vielfältigen, individualisierbaren Variationen möglich wie Titan-Systeme. Eine der wenigen Studien zur Langlebigkeit stammt vom Dr. Nino Giulini, Oberarzt am AllDent Zahnzentrum Frankfurt. https://www.dgaez.de/rufenacht-preis/

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzer­freund­lichkeit bieten zu können
mehr InformationenOK
COVID-19 Infos